Fluidr
about   tools   help   Y   Q   a         b   n   l
User / christoph_bellin / Sets / Stadtteil BORGFELDE, Bezirk Hamburg MITTE..
42 items

N 0 B 1.6K C 0 E Oct 1, 2014 F Aug 26, 2010
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

6426 Fassade des St. Gertruden Stifts. Gelber Klinkerbau in der Buergerweide. ©www.bildarchiv-hamburg.de



Bilder aus den Hamburger Bezirken Fotos des Stadtteils Hamburg-Borgfelde, Bezirk Hamburg MItte.
Der Hamburger Stadtteil Borgfelde gehörte ursprünglich zum Stadtteil Hamm. Im Jahr 1256 erhielt Hamburg von den Schauenburger Grafen die sogenannte „alte Bürgerweide“ zugesprochen. Sie liegt im nördlichen Teil des heutigen Stadtteils Borgfelde.Vermutlich ist der Stadtteilname von den früher hier weidenden Schweinen (plattdeutsch „borg“) abgeleitet. Möglich ist aber auch die Ableitung von „Bürgerfeld“, wofür die o.g. Bezeichnung „alte Bürgerweide“ spricht. Im Krieg wurden große Teile Borgfelde durch Luftangriffe zerstört. Auf dem knapp 1 km² großen Areal leben ca. 7000 Einwohner.

Tags:   Hausfassade gelber Klinker Klinkerbau St. Gertruden Stift Bürgerweide Hamburg Hamburger Stadtteil Borgfelde Stadtteil Borgfelde Bezirk Bezirke Stadtteile Bezirk Hamburg Mitte Bilder Fotos Fotografie Abbildungen Stadtteilfotografie

N 0 B 585 C 0 E Oct 1, 2014 F Aug 26, 2010
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

6421 Hamburger Stadtteil Borgfelde Bürgerweide - St. Gertruden Stift. Das St.-Gertrud-Stift, das ursprünglich in der Innenstadt ansässig war, besteht bereits seit 1454 und bietet heute 33 Wohnungen für ältere alleinstehende Damen. ©www.bildarchiv-hamburg.de



Bilder aus den Hamburger Bezirken Fotos des Stadtteils Hamburg-Borgfelde, Bezirk Hamburg MItte.
Der Hamburger Stadtteil Borgfelde gehörte ursprünglich zum Stadtteil Hamm. Im Jahr 1256 erhielt Hamburg von den Schauenburger Grafen die sogenannte „alte Bürgerweide“ zugesprochen. Sie liegt im nördlichen Teil des heutigen Stadtteils Borgfelde.Vermutlich ist der Stadtteilname von den früher hier weidenden Schweinen (plattdeutsch „borg“) abgeleitet. Möglich ist aber auch die Ableitung von „Bürgerfeld“, wofür die o.g. Bezeichnung „alte Bürgerweide“ spricht. Im Krieg wurden große Teile Borgfelde durch Luftangriffe zerstört. Auf dem knapp 1 km² großen Areal leben ca. 7000 Einwohner.

Tags:   Bürgerweide Gertrudenstift Klinkerbau gelber-Klinker Hamburg Hamburger Stadtteil Borgfelde Stadtteil Borgfelde Bezirk Bezirke Stadtteile Bezirk Hamburg Mitte Bilder Fotos Fotografie Abbildungen Stadtteilfotografie

N 1 B 679 C 0 E Oct 1, 2014 F Aug 26, 2010
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

6419 Missione Cattolica Italiana Gebäude Klinkergebäude Buergerweide Klinkerbau - Ziegelhaus. ©www.bildarchiv-hamburg.de



Bilder aus den Hamburger Bezirken Fotos des Stadtteils Hamburg-Borgfelde, Bezirk Hamburg MItte.
Der Hamburger Stadtteil Borgfelde gehörte ursprünglich zum Stadtteil Hamm. Im Jahr 1256 erhielt Hamburg von den Schauenburger Grafen die sogenannte „alte Bürgerweide“ zugesprochen. Sie liegt im nördlichen Teil des heutigen Stadtteils Borgfelde.Vermutlich ist der Stadtteilname von den früher hier weidenden Schweinen (plattdeutsch „borg“) abgeleitet. Möglich ist aber auch die Ableitung von „Bürgerfeld“, wofür die o.g. Bezeichnung „alte Bürgerweide“ spricht. Im Krieg wurden große Teile Borgfelde durch Luftangriffe zerstört. Auf dem knapp 1 km² großen Areal leben ca. 7000 Einwohner.

Tags:   Missione Cattolica Italiana Klinkergebäude Bürgerweide Hamburg Hamburger Stadtteil Borgfelde Stadtteil Borgfelde Bezirk Bezirke Stadtteile Bezirk Hamburg Mitte Bilder Fotos Fotografie Abbildungen Stadtteilfotografie

N 1 B 1.3K C 0 E Oct 1, 2014 F Aug 26, 2010
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

6407 Hiobs Hospital Buergerweide - Wohnstift für Frauen. ©www.bildarchiv-hamburg.de

Das Stiftsgebäude steht unter Denkmalschutz. 1883/84 nach Plänen der Architekten Manfred Semper und Karl Friedrich Phillip Krutisch errichtete Stiftsgebäude. 1505 zur Pflege von Syphilis-Kranken eingerichtet, wurde das Hiobs-Hospital 1824 in ein Wohnstift für alte Frauen umgewandelt.
Das Stiftsgebäude steht seit 2005 unter Denkmalschutz.

Bilder aus den Hamburger Bezirken Fotos des Stadtteils Hamburg-Borgfelde, Bezirk Hamburg MItte.
Der Hamburger Stadtteil Borgfelde gehörte ursprünglich zum Stadtteil Hamm. Im Jahr 1256 erhielt Hamburg von den Schauenburger Grafen die sogenannte „alte Bürgerweide“ zugesprochen. Sie liegt im nördlichen Teil des heutigen Stadtteils Borgfelde.Vermutlich ist der Stadtteilname von den früher hier weidenden Schweinen (plattdeutsch „borg“) abgeleitet. Möglich ist aber auch die Ableitung von „Bürgerfeld“, wofür die o.g. Bezeichnung „alte Bürgerweide“ spricht. Im Krieg wurden große Teile Borgfelde durch Luftangriffe zerstört. Auf dem knapp 1 km² großen Areal leben ca. 7000 Einwohner.

Tags:   Hiobs Hospital Stiftsgebäude Architekten Semper Krutisch Hamburg Hamburger Stadtteil Borgfelde Stadtteil Borgfelde Bezirk Bezirke Stadtteile Bezirk Hamburg Mitte Bilder Fotos Fotografie Abbildungen Stadtteilfotografie

N 0 B 702 C 0 E Oct 1, 2014 F Aug 26, 2010
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

6417 Stiftsgebäude Hiobs Hospital Buergerweide. ©www.bildarchiv-hamburg.de

1883/84 nach Plänen der Architekten Manfred Semper und Karl Friedrich Phillip Krutisch errichtete Stiftsgebäude. 1505 zur Pflege von Syphilis-Kranken eingerichtet, wurde das Hiobs-Hospital 1824 in ein Wohnstift für alte Frauen umgewandelt. Das Stiftsgebäude steht seit 2005 unter Denkmalschutz.

Bilder aus den Hamburger Bezirken Fotos des Stadtteils Hamburg-Borgfelde, Bezirk Hamburg MItte.
Der Hamburger Stadtteil Borgfelde gehörte ursprünglich zum Stadtteil Hamm. Im Jahr 1256 erhielt Hamburg von den Schauenburger Grafen die sogenannte „alte Bürgerweide“ zugesprochen. Sie liegt im nördlichen Teil des heutigen Stadtteils Borgfelde.Vermutlich ist der Stadtteilname von den früher hier weidenden Schweinen (plattdeutsch „borg“) abgeleitet. Möglich ist aber auch die Ableitung von „Bürgerfeld“, wofür die o.g. Bezeichnung „alte Bürgerweide“ spricht. Im Krieg wurden große Teile Borgfelde durch Luftangriffe zerstört. Auf dem knapp 1 km² großen Areal leben ca. 7000 Einwohner.

Tags:   Hiobs Hospital Stiftsgebäude Architekten Semper Krutisch Hamburg Hamburger Stadtteil Borgfelde Stadtteil Borgfelde Bezirk Bezirke Stadtteile Bezirk Hamburg Mitte Bilder Fotos Fotografie Abbildungen Stadtteilfotografie


11.9%