Fluidr
about   tools   help   Y   Q   a         b   n   l
User / marionrosengarten / hier durch
543 items
Das Flächenkunstwerk Wortfeld des Künstlers Matthias Berthold befindet sich an der Energiezentrale der TU Darmstadt auf der Lichtwiese.
Der Hamburger Künstler hat die Fassaden der neuen TU-Energiezentrale mit seinem „Wortfeld“ gestaltet. Ein Flächenkunstwerk aus grauem Beton, rund zehn Meter hoch und von nahezu quadratischer Form. 39 Wörter, die beim Betrachter eine semantische Assoziationskette auslösen. Ein gelungenes Beispiel für Kunst im öffentlichen Raum.
„Es sind sozusagen Anfänge von Bedeutungen, die letztlich aber offen bleiben“, sagt der Künstler über sein großflächiges Werk. Bereits im Frühjahr 2018 hatte die Technische Universität Darmstadt einen Wettbewerb zur Gestaltung der Außenfassade des neuen Gebäudes ausgeschrieben. Aus den knapp 60 Einsendungen wurde die Arbeit von Matthias Berthold ausgewählt.
Der spielerische Umgang mit Sprache löse bei manchen eine begeisterte Kreativität und Lust am Kombinieren aus- andere hätten eher gelangweilt oder gar augenrollend reagiert. Matthias Bertholds „Wortfeld“ ereignet sich im freien Raum. Public Art jenseits musealer Grenzen, mit der die Menschen kollidieren sollen, die kollektive Diskussionen entfacht und die Funktion öffentlicher Architektur mit frischer Energie auflädt. Ideal für eine Energiezentrale.

* * * * *

The surface art work Wortfeld by the artist Matthias Berthold is located at the Energy Source of the TU Darmstadt on the Lichtwiese.
The Hamburg artist has designed the facades of the new TU Energy Source with his "Wortfeld". A surface artwork made of grey concrete, around ten metres high and of almost square form. 39 words that trigger a semantic chain of associations in the viewer. A successful example of art in public space.
"They are, so to speak, the beginnings of meanings, but ultimately they remain open," says the artist about his large-scale work. As early as spring 2018, the Technical University of Darmstadt announced a competition to design the exterior façade of the new building. The work of Matthias Berthold was selected from the nearly 60 entries.
The playful use of language triggered an enthusiastic creativity and desire to combine for some - others would have been bored or even eye-rolling. Matthias Berthold's "word field" takes place in open space. Public art beyond museum boundaries, with which people are supposed to collide, which sparks collective discussions and charges the function of public architecture with fresh energy. Ideal for an energy centre.
Popularity
  • Views: 8046
  • Comments: 49
  • Favorites: 251
Dates
  • Taken: May 24, 2020
  • Uploaded: May 24, 2020
  • Updated: Jul 10, 2020