Fluidr
about   tools   help   Y   Q   a         b   n   l
User / christoph_bellin / Sets / Goldbekkanal, Hamburg Winterhude.
45 items

N 0 B 231 C 0 E Aug 21, 2016 F Aug 21, 2016
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

1582 Gruppen Standup Paddling auf dem Goldbek Kanal in Hamburg Winterhude. ©www.bildarchiv-hamburg.de
Fotos aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Bilder von Hamburg WINTERHUDE, Bezirk Hamburg NORD. 1250 erstmalig urkundlich erwähnt, fiel Winterhude im 14. Jahrhundert an das Nonnenkloster Harvestehude und nach der Auflösung des Klosters im Zuge der Reformation an die Stadt Hamburg. Über Jahrhunderte ein kleines Bauerndorf, wurde Winterhude erst Mitte des 19. Jahrhunderts erschlossen. 1859 wurde Winterhude mit einer Brücke über den Langen Zug mit Uhlenhorst verbunden. Aber erst die Aufhebung der Hamburger Torsperre 1861 leitete den Aufschwung Winterhudes ein. Auch die ab den 1860er Jahren zwischen dem Hamburger Jungfernstieg und Winterhude verkehrenden Alsterdampfer hatten einen Anteil an der Entwicklung. 1874 wurde Winterhude zu einem Hamburger Vorort erklärt, die endgültige Eingemeindung fand 1894 statt. Auf einer Fläche von 7,6 km² leben ca. 50 000 Einwohner im Stadtteil Hamburg Winterhude.

Tags:   Gruppen Standup Paddling Goldbek Kanal Hamburgs Stadtteile Bezirke Winterhude Stadtteil Bezirk Hamburg Nord Nord Bilder Fotos

N 1 B 290 C 0 E Nov 13, 2015 F Nov 13, 2015
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

6685 Alsterdampfer St. Georg am Stadtpark-Hafen / Anleger beim Goldbekkanal. Das Alsterdampfschiff St. Georg ist das älteste noch fahrtüchtige Dampfschiff Deutschlands und wurde 1876 auf der Reiherstiegwerft in Hamburg gebaut. Seit 1994 verkehrt die St. Georg in der Sommersaison als Alsterdampfer auf der Hamburger Alster. ©www.bildarchiv-hamburg.de
Fotos aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Bilder von Hamburg WINTERHUDE, Bezirk Hamburg NORD. 1250 erstmalig urkundlich erwähnt, fiel Winterhude im 14. Jahrhundert an das Nonnenkloster Harvestehude und nach der Auflösung des Klosters im Zuge der Reformation an die Stadt Hamburg. Über Jahrhunderte ein kleines Bauerndorf, wurde Winterhude erst Mitte des 19. Jahrhunderts erschlossen. 1859 wurde Winterhude mit einer Brücke über den Langen Zug mit Uhlenhorst verbunden. Aber erst die Aufhebung der Hamburger Torsperre 1861 leitete den Aufschwung Winterhudes ein. Auch die ab den 1860er Jahren zwischen dem Hamburger Jungfernstieg und Winterhude verkehrenden Alsterdampfer hatten einen Anteil an der Entwicklung. 1874 wurde Winterhude zu einem Hamburger Vorort erklärt, die endgültige Eingemeindung fand 1894 statt. Auf einer Fläche von 7,6 km² leben ca. 50 000 Einwohner im Stadtteil Hamburg Winterhude.

Tags:   Stadtpark-Hafen Anleger Goldbekkanal Alsterdampfer St. Georg Alsterdampfschiff Georg älteste fahrtüchtig Dampfschiff Deutschlands 1876 Reiherstiegwerft Hamburg gebaut Hamburger Alster Winterhude Kanal Stadtpark Hafen Stadtteil Alsterschiff historisch Geschichte

N 0 B 297 C 0 E Nov 13, 2015 F Nov 13, 2015
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

6690 Alsterdampfer St. Georg am Stadtpark-Hafen / Anleger beim Goldbekkanal. Das Alsterdampfschiff St. Georg ist das älteste noch fahrtüchtige Dampfschiff Deutschlands und wurde 1876 auf der Reiherstiegwerft in Hamburg gebaut. Seit 1994 verkehrt die St. Georg in der Sommersaison als Alsterdampfer auf der Hamburger Alster. ©www.bildarchiv-hamburg.de
Fotos aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Bilder von Hamburg WINTERHUDE, Bezirk Hamburg NORD. 1250 erstmalig urkundlich erwähnt, fiel Winterhude im 14. Jahrhundert an das Nonnenkloster Harvestehude und nach der Auflösung des Klosters im Zuge der Reformation an die Stadt Hamburg. Über Jahrhunderte ein kleines Bauerndorf, wurde Winterhude erst Mitte des 19. Jahrhunderts erschlossen. 1859 wurde Winterhude mit einer Brücke über den Langen Zug mit Uhlenhorst verbunden. Aber erst die Aufhebung der Hamburger Torsperre 1861 leitete den Aufschwung Winterhudes ein. Auch die ab den 1860er Jahren zwischen dem Hamburger Jungfernstieg und Winterhude verkehrenden Alsterdampfer hatten einen Anteil an der Entwicklung. 1874 wurde Winterhude zu einem Hamburger Vorort erklärt, die endgültige Eingemeindung fand 1894 statt. Auf einer Fläche von 7,6 km² leben ca. 50 000 Einwohner im Stadtteil Hamburg Winterhude.

Tags:   Stadtpark-Hafen Anleger Goldbekkanal Alsterdampfer St. Georg Alsterdampfschiff Georg älteste fahrtüchtig Dampfschiff Deutschlands 1876 Reiherstiegwerft Hamburg gebaut Hamburger Alster Winterhude Kanal Stadtpark Hafen Stadtteil Alsterschiff historisch Geschichte

N 0 B 242 C 0 E Nov 8, 2015 F Nov 13, 2015
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

6253 Moderne Wohnhäuser mit Balkons am Goldbekkanal in Hamburg Winterhude / Dorotheenstrasse. ©www.bildarchiv-hamburg.de
Fotos aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Bilder von Hamburg WINTERHUDE, Bezirk Hamburg NORD. 1250 erstmalig urkundlich erwähnt, fiel Winterhude im 14. Jahrhundert an das Nonnenkloster Harvestehude und nach der Auflösung des Klosters im Zuge der Reformation an die Stadt Hamburg. Über Jahrhunderte ein kleines Bauerndorf, wurde Winterhude erst Mitte des 19. Jahrhunderts erschlossen. 1859 wurde Winterhude mit einer Brücke über den Langen Zug mit Uhlenhorst verbunden. Aber erst die Aufhebung der Hamburger Torsperre 1861 leitete den Aufschwung Winterhudes ein. Auch die ab den 1860er Jahren zwischen dem Hamburger Jungfernstieg und Winterhude verkehrenden Alsterdampfer hatten einen Anteil an der Entwicklung. 1874 wurde Winterhude zu einem Hamburger Vorort erklärt, die endgültige Eingemeindung fand 1894 statt. Auf einer Fläche von 7,6 km² leben ca. 50 000 Einwohner im Stadtteil Hamburg Winterhude.

Tags:   Moderne Wohnhäuser Balkons Goldbekkanal Hamburg Winterhude Dorotheenstrasse Bilder Stadteile Bezirke Fotos Stadttei Bezirk Hamburg-Nord Architektur Architekturgeschichte Architekturfotos Hansestadt Hamburg

N 0 B 221 C 0 E Nov 8, 2015 F Nov 13, 2015
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

4002 Herbst in der Hansestadt Hamburg - Herbstbäume am Ufer vom Goldbekkanal in Hamburg Winterhude - Kanu auf dem Wasser. ©www.bildarchiv-hamburg.de
Fotos aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Bilder von Hamburg WINTERHUDE, Bezirk Hamburg NORD. 1250 erstmalig urkundlich erwähnt, fiel Winterhude im 14. Jahrhundert an das Nonnenkloster Harvestehude und nach der Auflösung des Klosters im Zuge der Reformation an die Stadt Hamburg. Über Jahrhunderte ein kleines Bauerndorf, wurde Winterhude erst Mitte des 19. Jahrhunderts erschlossen. 1859 wurde Winterhude mit einer Brücke über den Langen Zug mit Uhlenhorst verbunden. Aber erst die Aufhebung der Hamburger Torsperre 1861 leitete den Aufschwung Winterhudes ein. Auch die ab den 1860er Jahren zwischen dem Hamburger Jungfernstieg und Winterhude verkehrenden Alsterdampfer hatten einen Anteil an der Entwicklung. 1874 wurde Winterhude zu einem Hamburger Vorort erklärt, die endgültige Eingemeindung fand 1894 statt. Auf einer Fläche von 7,6 km² leben ca. 50 000 Einwohner im Stadtteil Hamburg Winterhude.

Tags:   Herbst Hansestadt Hamburg Herbstbäume Ufer Goldbekkanal Winterhude Kanu Wasser Bilder Stadteile Bezirke Fotos Stadttei Bezirk Hamburg-Nord Architektur Architekturgeschichte Architekturfotos Hansestadt Hamburg


11.1%