Fluidr
about   tools   help   Y   Q   a         b   n   l
User / christoph_bellin / Sets / graffiti, wandmalerei.
141 items

N 0 B 158 C 0 E Apr 30, 2018 F Apr 30, 2018
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

DSC_9716 Graffiti mit Teufel - zeigt auf einen Fahrradfahrer; Fussgängerunterführung unter Wilhelmburger Reichsstraße im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg. © www.bildarchiv-hamburg.de      Der Hambuger Stadtteil Wilhelmsburg zwischen den beiden großen Elbarmen von Norderelbe und Süderelbe. 1672 erwarb Georg Wilhelm von Braunschweig-Lüneburg-Celle drei große Elbinseln, die darauf hin eingedeicht und durch Verbindungsdeiche vereint worden sind.
Sie trugen fortan den Namen Wilhelmsburg. In Folge der Annexion des Unterelbegebiets durch Frankreich war Wilhelmsburg zwischen 1811 und 1814 ein Kanton des Amts Hambourg des Elbemündung-Departements, danach wieder Teil des Königreiches Hannover, das nach 1866 preußische Provinz wurde. Durch das Groß-Hamburg-Gesetz wurde Wilhelmsburg in den Stadtstaat Hamburg eingegliedert . Mit ca. 35 km² ist der Stadtteil der größte Hamburgs - ca. 50000 Einwohner leben in Wilhelmsburg.

Tags:   Fahrradfahrer Fussgängerunterführung Wilhelmburger Reichsstraße serie teufel graffit wandmalerei wandbild strassenunterführung wilhelmsburg passanten Stadtteil

N 0 B 103 C 0 E Apr 30, 2018 F Apr 30, 2018
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

DSC_9720 Graffiti mit Teufel - zeigt auf einen Passanten in der Fussgängerunterführung unter Wilhelmburger Reichsstraße im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg. © www.bildarchiv-hamburg.de      Der Hambuger Stadtteil Wilhelmsburg zwischen den beiden großen Elbarmen von Norderelbe und Süderelbe. 1672 erwarb Georg Wilhelm von Braunschweig-Lüneburg-Celle drei große Elbinseln, die darauf hin eingedeicht und durch Verbindungsdeiche vereint worden sind.
Sie trugen fortan den Namen Wilhelmsburg. In Folge der Annexion des Unterelbegebiets durch Frankreich war Wilhelmsburg zwischen 1811 und 1814 ein Kanton des Amts Hambourg des Elbemündung-Departements, danach wieder Teil des Königreiches Hannover, das nach 1866 preußische Provinz wurde. Durch das Groß-Hamburg-Gesetz wurde Wilhelmsburg in den Stadtstaat Hamburg eingegliedert . Mit ca. 35 km² ist der Stadtteil der größte Hamburgs - ca. 50000 Einwohner leben in Wilhelmsburg.

Tags:   Passant Fussgängerunterführung Wilhelmburger Reichsstraße serie teufel graffit wandmalerei wandbild strassenunterführung wilhelmsburg passanten Stadtteil

N 0 B 114 C 0 E Apr 30, 2018 F Apr 30, 2018
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

DSC_9722 Graffiti mit Teufel - zeigt auf einen Fahrradfahrer; Fussgängerunterführung unter Wilhelmburger Reichsstraße im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg. © www.bildarchiv-hamburg.de      Der Hambuger Stadtteil Wilhelmsburg zwischen den beiden großen Elbarmen von Norderelbe und Süderelbe. 1672 erwarb Georg Wilhelm von Braunschweig-Lüneburg-Celle drei große Elbinseln, die darauf hin eingedeicht und durch Verbindungsdeiche vereint worden sind.
Sie trugen fortan den Namen Wilhelmsburg. In Folge der Annexion des Unterelbegebiets durch Frankreich war Wilhelmsburg zwischen 1811 und 1814 ein Kanton des Amts Hambourg des Elbemündung-Departements, danach wieder Teil des Königreiches Hannover, das nach 1866 preußische Provinz wurde. Durch das Groß-Hamburg-Gesetz wurde Wilhelmsburg in den Stadtstaat Hamburg eingegliedert . Mit ca. 35 km² ist der Stadtteil der größte Hamburgs - ca. 50000 Einwohner leben in Wilhelmsburg.

Tags:   Fahrradfahrer Fussgängerunterführung Wilhelmburger Reichsstraße serie teufel graffit wandmalerei wandbild strassenunterführung wilhelmsburg passanten Stadtteil

N 0 B 150 C 0 E Apr 30, 2018 F Apr 30, 2018
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

DSC_9715 Graffiti mit Teufel - zeigt auf einen Fahrradfahrer; Fussgängerunterführung unter Wilhelmburger Reichsstraße im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg. © www.bildarchiv-hamburg.de      Der Hambuger Stadtteil Wilhelmsburg zwischen den beiden großen Elbarmen von Norderelbe und Süderelbe. 1672 erwarb Georg Wilhelm von Braunschweig-Lüneburg-Celle drei große Elbinseln, die darauf hin eingedeicht und durch Verbindungsdeiche vereint worden sind.
Sie trugen fortan den Namen Wilhelmsburg. In Folge der Annexion des Unterelbegebiets durch Frankreich war Wilhelmsburg zwischen 1811 und 1814 ein Kanton des Amts Hambourg des Elbemündung-Departements, danach wieder Teil des Königreiches Hannover, das nach 1866 preußische Provinz wurde. Durch das Groß-Hamburg-Gesetz wurde Wilhelmsburg in den Stadtstaat Hamburg eingegliedert . Mit ca. 35 km² ist der Stadtteil der größte Hamburgs - ca. 50000 Einwohner leben in Wilhelmsburg.

Tags:   Fahrradfahrer Fussgängerunterführung Wilhelmburger Reichsstraße serie teufel graffit wandmalerei wandbild strassenunterführung wilhelmsburg passanten Stadtteil

N 0 B 132 C 0 E Apr 30, 2018 F Apr 30, 2018
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

DSC_9712 Graffiti mit Teufel - zeigt auf Passanten in der Fussgängerunterführung unter Wilhelmburger Reichsstraße im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg. © www.bildarchiv-hamburg.de      Der Hambuger Stadtteil Wilhelmsburg zwischen den beiden großen Elbarmen von Norderelbe und Süderelbe. 1672 erwarb Georg Wilhelm von Braunschweig-Lüneburg-Celle drei große Elbinseln, die darauf hin eingedeicht und durch Verbindungsdeiche vereint worden sind.
Sie trugen fortan den Namen Wilhelmsburg. In Folge der Annexion des Unterelbegebiets durch Frankreich war Wilhelmsburg zwischen 1811 und 1814 ein Kanton des Amts Hambourg des Elbemündung-Departements, danach wieder Teil des Königreiches Hannover, das nach 1866 preußische Provinz wurde. Durch das Groß-Hamburg-Gesetz wurde Wilhelmsburg in den Stadtstaat Hamburg eingegliedert . Mit ca. 35 km² ist der Stadtteil der größte Hamburgs - ca. 50000 Einwohner leben in Wilhelmsburg.

Tags:   Passanten Fussgängerunterführung Wilhelmburger Reichsstraße serie teufel graffit wandmalerei wandbild strassenunterführung wilhelmsburg Stadtteil


3.5%