Fluidr
about   tools   help   Y   Q   a         b   n   l
User / christoph_bellin / Sets / Osterbek / -kanal, Hansestadt Hamburg.
18 items

N 0 B 545 C 0 E Oct 1, 2014 F Sep 24, 2010
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

1712 Altes Lagerhaus mit Winden zum Osterbekkanal / Rückseite Winterhuder Gertigstrasse - Kanu auf dem Kanal. ©www.bildarchiv-hamburg.de
Fotos aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Bilder von Hamburg WINTERHUDE, Bezirk Hamburg NORD. 1250 erstmalig urkundlich erwähnt, fiel Winterhude im 14. Jahrhundert an das Nonnenkloster Harvestehude und nach der Auflösung des Klosters im Zuge der Reformation an die Stadt Hamburg. Über Jahrhunderte ein kleines Bauerndorf, wurde Winterhude erst Mitte des 19. Jahrhunderts erschlossen. 1859 wurde Winterhude mit einer Brücke über den Langen Zug mit Uhlenhorst verbunden. Aber erst die Aufhebung der Hamburger Torsperre 1861 leitete den Aufschwung Winterhudes ein. Auch die ab den 1860er Jahren zwischen dem Hamburger Jungfernstieg und Winterhude verkehrenden Alsterdampfer hatten einen Anteil an der Entwicklung. 1874 wurde Winterhude zu einem Hamburger Vorort erklärt, die endgültige Eingemeindung fand 1894 statt. Auf einer Fläche von 7,6 km² leben ca. 50 000 Einwohner im Stadtteil Hamburg Winterhude.


Tags:   Lagerhaus alt Winde Osterbekkanal Kanu Kanal Hamburg Hamburger Stadtteil Winterhude Bezirk Nord Hamburg-Nord Stadtteilbilder Stadtteilfotos Bild Foto

N 0 B 1.6K C 2 E Oct 1, 2014 F Jun 4, 2013
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

1074 Spaziergänger auf der Fussgängerbrücke Heinz-Gärtner-Brücke über den Osterbekkanal - im Hintergrund der Johannes Prassek Park und Gebäude der Alstercity in Hamburg Barmbek Süd. ©www.bildarchiv-hamburg.de

Das Viertel "JARRESTADT" in Hamburg Winterhude wurde nach einem Bürgermeister aus dem 17. Jh. benannt und von 1928-1932 erbaut. Den grundsätzlichen Bebauungsplan erstellte der damalige Oberbaudirektor Fritz Schumacher. Auf dieser Grundlage wurde 1926 von der Beleihungskasse ein Architektenwettbewerb ausgerufen; die 10 bei diesem Wettbewerb erfolgreichen Architekturbüros haben u.a. jeweils einen Wohnblock gestaltet.
Die Jarrestadt wurde als erste Wohnanlage im Zeichen des Neuen Bauens verwirklicht; im Vordergrund stand hier u.a. eine gute Querlüftung für jede Wohnung, ein begehbarer Bodenraum und die Reduzierung der Wohnungsanzahl je Treppenhauszugang auf zwei Einheiten pro Etage. Auch wurde zum Wohlbefinden und der Gesundheit der Bewohner angestrebt, dass sich Grünflächen und Wohnraum in der Anlage die Waage hielten.

Historische Bilder und Architekten der Hamburger Jarrestadt >>>

Tags:   Spaziergänger Fussgängerbrücke Johannes Prassek Park Gebäude Alstercity BArmbek Süd Hamburg Stadtteil Winterhude Jarrestadt Goldbekkanal Brücke Jarreplatz Heinz Gärtner Brücke Heinz Gärtner Widerstandskämpfer Sozialdemokrat SPD Sozialistischen Arbeiterjugend

N 0 B 605 C 0 E Oct 1, 2014 F Sep 24, 2010
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

117_2 Bilder aus Hamburg Winterhude - Kanus fahren im Sommer auf dem Osterbekkanal. ©www.bildarchiv-hamburg.de


Fotos aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Bilder von Hamburg WINTERHUDE, Bezirk Hamburg NORD. 1250 erstmalig urkundlich erwähnt, fiel Winterhude im 14. Jahrhundert an das Nonnenkloster Harvestehude und nach der Auflösung des Klosters im Zuge der Reformation an die Stadt Hamburg. Über Jahrhunderte ein kleines Bauerndorf, wurde Winterhude erst Mitte des 19. Jahrhunderts erschlossen. 1859 wurde Winterhude mit einer Brücke über den Langen Zug mit Uhlenhorst verbunden. Aber erst die Aufhebung der Hamburger Torsperre 1861 leitete den Aufschwung Winterhudes ein. Auch die ab den 1860er Jahren zwischen dem Hamburger Jungfernstieg und Winterhude verkehrenden Alsterdampfer hatten einen Anteil an der Entwicklung. 1874 wurde Winterhude zu einem Hamburger Vorort erklärt, die endgültige Eingemeindung fand 1894 statt. Auf einer Fläche von 7,6 km² leben ca. 50 000 Einwohner im Stadtteil Hamburg Winterhude.


Tags:   Osterbekkanla Sommer Kanus Hamburg Hamburger Stadtteil Winterhude Bezirk Nord Hamburg-Nord Stadtteilbilder Stadtteilfotos Bild Foto

N 1 B 827 C 0 E Oct 1, 2014 F Jun 4, 2013
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

1069 BesucherInnen des Jarreplatzes am Ufer des Osterbekkanals in Hamburg Winterhude / Jarrestadt - Kanu auf dem Kanal. ©www.bildarchiv-hamburg.de

Das Viertel "JARRESTADT" in Hamburg Winterhude wurde nach einem Bürgermeister aus dem 17. Jh. benannt und von 1928-1932 erbaut. Den grundsätzlichen Bebauungsplan erstellte der damalige Oberbaudirektor Fritz Schumacher. Auf dieser Grundlage wurde 1926 von der Beleihungskasse ein Architektenwettbewerb ausgerufen; die 10 bei diesem Wettbewerb erfolgreichen Architekturbüros haben u.a. jeweils einen Wohnblock gestaltet.
Die Jarrestadt wurde als erste Wohnanlage im Zeichen des Neuen Bauens verwirklicht; im Vordergrund stand hier u.a. eine gute Querlüftung für jede Wohnung, ein begehbarer Bodenraum und die Reduzierung der Wohnungsanzahl je Treppenhauszugang auf zwei Einheiten pro Etage. Auch wurde zum Wohlbefinden und der Gesundheit der Bewohner angestrebt, dass sich Grünflächen und Wohnraum in der Anlage die Waage hielten.

Historische Bilder und Architekten der Hamburger Jarrestadt >>>

Tags:   Jarreplatz Witnerhude Kanu Kanal Hamburg Stadtteil Winterhude Jarrestadt Goldbekkanal Brücke Heinz Gärtner Brücke Heinz Gärtner Widerstandskämpfer Sozialdemokrat SPD Sozialistischen Arbeiterjugend

N 0 B 462 C 0 E Oct 1, 2014 F Sep 24, 2010
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

1710 private Anlegestelle am Osterbekkanal - Kanuten auf dem Kanal. ©www.bildarchiv-hamburg.de


Fotos aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Bilder von Hamburg WINTERHUDE, Bezirk Hamburg NORD. 1250 erstmalig urkundlich erwähnt, fiel Winterhude im 14. Jahrhundert an das Nonnenkloster Harvestehude und nach der Auflösung des Klosters im Zuge der Reformation an die Stadt Hamburg. Über Jahrhunderte ein kleines Bauerndorf, wurde Winterhude erst Mitte des 19. Jahrhunderts erschlossen. 1859 wurde Winterhude mit einer Brücke über den Langen Zug mit Uhlenhorst verbunden. Aber erst die Aufhebung der Hamburger Torsperre 1861 leitete den Aufschwung Winterhudes ein. Auch die ab den 1860er Jahren zwischen dem Hamburger Jungfernstieg und Winterhude verkehrenden Alsterdampfer hatten einen Anteil an der Entwicklung. 1874 wurde Winterhude zu einem Hamburger Vorort erklärt, die endgültige Eingemeindung fand 1894 statt. Auf einer Fläche von 7,6 km² leben ca. 50 000 Einwohner im Stadtteil Hamburg Winterhude.


Tags:   Anlegestelle Osterbekkanal Kanuten Kanal Hamburg Hamburger Stadtteil Winterhude Bezirk Nord Hamburg-Nord Stadtteilbilder Stadtteilfotos Bild Foto


27.8%