Fluidr
about   tools   help   Y   Q   a         b   n   l
User / christoph_bellin / Sets / Maakenwerder Hafen - ehemaliges Hafenbecken Hamburg.
6 items

N 0 B 244 C 0 E Sep 29, 2017 F Sep 30, 2017
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

2241-2 Mit Schilf zugewachsen Einfahrt zum ehemaligen Maackenwerder Hafen in Hamburg Waltershof. © www.bildarchiv-hamburg.de
Der Maakenwerder Hafen ist ein ehemaliger Hafen in Hamburg-Waltershof; er wurde ab 1910 wegen des Hafenerweiterungsplans angelegt. Ab Ende November 1968 wurde das vorher durch einen Damm geschlossene Hafenbecken leergepumpt und planiert. Ab Ende November 1968 wurde das vorher durch einen Damm geschlossene Hafenbecken leergepumpt und planiert - heute ist nur noch ein kleiner Bereich des ehem. Hafenbeckens jetzt mit Schilf bewachsen zu erkennen.
Motive aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Bilder von Hamburg WALTERSHOF, Bezirk Hamburg MITTE. Die frühere Insel Waltershof liegt am Südufer der Norderelbe westlich der Einmündung des Köhlbrands und besteht aus den vormaligen Inseln Griesenwerder, Mühlenwerder, Maakenwerder und Rugenbergen. Griesenwerder war bis zum Jahre 1768 dänisch und gelangte mit dem Gottorper Vertrag zu Hamburg, während Rugenbergen schon im 15. Jahrhundert hamburgisch war. Waltershof wurde im Jahre 1788 nach dem Hamburger Senator Walter Beckhoff benannt. In dem 28,6 km grossen Hafengebiet leben nur wenige Menschen.

Tags:   Bilder Freie Hansestadt Hamburg Stadtteile Hamburgs Hamburger Bezirke Mitte Waltershof Hafengebiet Hafenbezirk Hafen Entwicklung Schilf zugewachse Einfahrt ehemaliger Maackenwerder

N 0 B 160 C 0 E Sep 29, 2017 F Sep 30, 2017
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

2247 Blick über die Wasserrinne und das Schilf des ehem. Maackenwerder Hafens in Hamburg Waltershof - im Hintergrund die Elbe und den Museumshafen Oevelgönne. © www.bildarchiv-hamburg.de
Der Maakenwerder Hafen ist ein ehemaliger Hafen in Hamburg-Waltershof; er wurde ab 1910 wegen des Hafenerweiterungsplans angelegt. Ab Ende November 1968 wurde das vorher durch einen Damm geschlossene Hafenbecken leergepumpt und planiert. Ab Ende November 1968 wurde das vorher durch einen Damm geschlossene Hafenbecken leergepumpt und planiert - heute ist nur noch ein kleiner Bereich des ehem. Hafenbeckens jetzt mit Schilf bewachsen zu erkennen.
Motive aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Bilder von Hamburg WALTERSHOF, Bezirk Hamburg MITTE. Die frühere Insel Waltershof liegt am Südufer der Norderelbe westlich der Einmündung des Köhlbrands und besteht aus den vormaligen Inseln Griesenwerder, Mühlenwerder, Maakenwerder und Rugenbergen. Griesenwerder war bis zum Jahre 1768 dänisch und gelangte mit dem Gottorper Vertrag zu Hamburg, während Rugenbergen schon im 15. Jahrhundert hamburgisch war. Waltershof wurde im Jahre 1788 nach dem Hamburger Senator Walter Beckhoff benannt. In dem 28,6 km grossen Hafengebiet leben nur wenige Menschen.

Tags:   Bilder Freie Hansestadt Hamburg Stadtteile Hamburgs Hamburger Bezirke Mitte Waltershof Hafengebiet Hafenbezirk Hafen Entwicklung Wasserrinne Schilf Maackenwerder Hafen Elbe Museumshafen Oevelgönne

N 0 B 163 C 0 E Sep 29, 2017 F Sep 30, 2017
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

2253 Blick über die Wasserrinne und das Schilf des ehem. Maackenwerder Hafens in Hamburg Waltershof - im Hintergrund die Elbe und den Museumshafen Oevelgönne. © www.bildarchiv-hamburg.de
Der Maakenwerder Hafen ist ein ehemaliger Hafen in Hamburg-Waltershof; er wurde ab 1910 wegen des Hafenerweiterungsplans angelegt. Ab Ende November 1968 wurde das vorher durch einen Damm geschlossene Hafenbecken leergepumpt und planiert. Ab Ende November 1968 wurde das vorher durch einen Damm geschlossene Hafenbecken leergepumpt und planiert - heute ist nur noch ein kleiner Bereich des ehem. Hafenbeckens jetzt mit Schilf bewachsen zu erkennen.
Motive aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Bilder von Hamburg WALTERSHOF, Bezirk Hamburg MITTE. Die frühere Insel Waltershof liegt am Südufer der Norderelbe westlich der Einmündung des Köhlbrands und besteht aus den vormaligen Inseln Griesenwerder, Mühlenwerder, Maakenwerder und Rugenbergen. Griesenwerder war bis zum Jahre 1768 dänisch und gelangte mit dem Gottorper Vertrag zu Hamburg, während Rugenbergen schon im 15. Jahrhundert hamburgisch war. Waltershof wurde im Jahre 1788 nach dem Hamburger Senator Walter Beckhoff benannt. In dem 28,6 km grossen Hafengebiet leben nur wenige Menschen.

Tags:   Bilder Freie Hansestadt Hamburg Stadtteile Hamburgs Hamburger Bezirke Mitte Waltershof Hafengebiet Hafenbezirk Hafen Entwicklung Wasserrinne Schilf Maackenwerder Hafen Elbe Museumshafen Oevelgönne

N 0 B 158 C 0 E Sep 29, 2017 F Sep 30, 2017
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

2255 Schilf im ehem. Maackenwerder Hafen - Containerlager vom Terminal Burchardkai in Hamburg Waltershof. © www.bildarchiv-hamburg.de
Der Maakenwerder Hafen ist ein ehemaliger Hafen in Hamburg-Waltershof; er wurde ab 1910 wegen des Hafenerweiterungsplans angelegt. Ab Ende November 1968 wurde das vorher durch einen Damm geschlossene Hafenbecken leergepumpt und planiert. Ab Ende November 1968 wurde das vorher durch einen Damm geschlossene Hafenbecken leergepumpt und planiert - heute ist nur noch ein kleiner Bereich des ehem. Hafenbeckens jetzt mit Schilf bewachsen zu erkennen.
Motive aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Bilder von Hamburg WALTERSHOF, Bezirk Hamburg MITTE. Die frühere Insel Waltershof liegt am Südufer der Norderelbe westlich der Einmündung des Köhlbrands und besteht aus den vormaligen Inseln Griesenwerder, Mühlenwerder, Maakenwerder und Rugenbergen. Griesenwerder war bis zum Jahre 1768 dänisch und gelangte mit dem Gottorper Vertrag zu Hamburg, während Rugenbergen schon im 15. Jahrhundert hamburgisch war. Waltershof wurde im Jahre 1788 nach dem Hamburger Senator Walter Beckhoff benannt. In dem 28,6 km grossen Hafengebiet leben nur wenige Menschen.

Tags:   Bilder Freie Hansestadt Hamburg Stadtteile Hamburgs Hamburger Bezirke Mitte Waltershof Hafengebiet Hafenbezirk Hafen Entwicklung Schilf Maackenwerder Containerlager Terminal Burchardkai

N 0 B 163 C 0 E Sep 29, 2017 F Sep 30, 2017
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

3259 Blick über die Wasserrinne und das Schilf des ehem. Maackenwerder Hafens in Hamburg Waltershof - im Hintergrund die Elbe und den Museumshafen Oevelgönne. © www.bildarchiv-hamburg.de
Der Maakenwerder Hafen ist ein ehemaliger Hafen in Hamburg-Waltershof; er wurde ab 1910 wegen des Hafenerweiterungsplans angelegt. Ab Ende November 1968 wurde das vorher durch einen Damm geschlossene Hafenbecken leergepumpt und planiert. Ab Ende November 1968 wurde das vorher durch einen Damm geschlossene Hafenbecken leergepumpt und planiert - heute ist nur noch ein kleiner Bereich des ehem. Hafenbeckens jetzt mit Schilf bewachsen zu erkennen.
Motive aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Bilder von Hamburg WALTERSHOF, Bezirk Hamburg MITTE. Die frühere Insel Waltershof liegt am Südufer der Norderelbe westlich der Einmündung des Köhlbrands und besteht aus den vormaligen Inseln Griesenwerder, Mühlenwerder, Maakenwerder und Rugenbergen. Griesenwerder war bis zum Jahre 1768 dänisch und gelangte mit dem Gottorper Vertrag zu Hamburg, während Rugenbergen schon im 15. Jahrhundert hamburgisch war. Waltershof wurde im Jahre 1788 nach dem Hamburger Senator Walter Beckhoff benannt. In dem 28,6 km grossen Hafengebiet leben nur wenige Menschen.

Tags:   Bilder Freie Hansestadt Hamburg Stadtteile Hamburgs Hamburger Bezirke Mitte Waltershof Hafengebiet Hafenbezirk Hafen Entwicklung Wasserrinne Schilf ehemaliger Maackenwerder Elbe Museumshafen Oevelgönne.3259 Blick über die und das des ehem. Hafens im Hintergrund Oevelgönne


83.3%