Fluidr
about   tools   help   Y   Q   a         b   n   l
User / christoph_bellin / Sets / Langer Zug, Mühlenkamper Anleger.
9 items

N 0 B 485 C 0 E Nov 1, 2015 F Nov 1, 2015
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

X8874003 Altes Bild von Mühlenkamper Anleger in Hamburg Winterhude - Alsterdampfer / Fahrgastschiff; im Hintergrund der Hofwegkanal im Hamburger Stadtteil Uhlenhorst. ©www.bildarchiv-hamburg.de
Fotos aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Bilder von Hamburg WINTERHUDE, Bezirk Hamburg NORD. 1250 erstmalig urkundlich erwähnt, fiel Winterhude im 14. Jahrhundert an das Nonnenkloster Harvestehude und nach der Auflösung des Klosters im Zuge der Reformation an die Stadt Hamburg. Über Jahrhunderte ein kleines Bauerndorf, wurde Winterhude erst Mitte des 19. Jahrhunderts erschlossen. 1859 wurde Winterhude mit einer Brücke über den Langen Zug mit Uhlenhorst verbunden. Aber erst die Aufhebung der Hamburger Torsperre 1861 leitete den Aufschwung Winterhudes ein. Auch die ab den 1860er Jahren zwischen dem Hamburger Jungfernstieg und Winterhude verkehrenden Alsterdampfer hatten einen Anteil an der Entwicklung. 1874 wurde Winterhude zu einem Hamburger Vorort erklärt, die endgültige Eingemeindung fand 1894 statt. Auf einer Fläche von 7,6 km² leben ca. 50 000 Einwohner im Stadtteil Hamburg Winterhude.

Tags:   Altes Bild Mühlenkamper Anleger Alsterdampfer Fahrgastschiff Hofwegkanal Hamburger Stadtteil Uhlenhorst Stadtteile Bezirke Winterhude Bezirk Hamburg-Nord Alster Alsterufer Fluss Aussenalster

N 0 B 250 C 0 E Nov 1, 2015 F Nov 1, 2015
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

X8874004 Historischer Blick vom Hofwegkanal zum Mühlenkamper Anleger in Hamburg Winterhude. ©www.bildarchiv-hamburg.de
Fotos aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Bilder von Hamburg WINTERHUDE, Bezirk Hamburg NORD. 1250 erstmalig urkundlich erwähnt, fiel Winterhude im 14. Jahrhundert an das Nonnenkloster Harvestehude und nach der Auflösung des Klosters im Zuge der Reformation an die Stadt Hamburg. Über Jahrhunderte ein kleines Bauerndorf, wurde Winterhude erst Mitte des 19. Jahrhunderts erschlossen. 1859 wurde Winterhude mit einer Brücke über den Langen Zug mit Uhlenhorst verbunden. Aber erst die Aufhebung der Hamburger Torsperre 1861 leitete den Aufschwung Winterhudes ein. Auch die ab den 1860er Jahren zwischen dem Hamburger Jungfernstieg und Winterhude verkehrenden Alsterdampfer hatten einen Anteil an der Entwicklung. 1874 wurde Winterhude zu einem Hamburger Vorort erklärt, die endgültige Eingemeindung fand 1894 statt. Auf einer Fläche von 7,6 km² leben ca. 50 000 Einwohner im Stadtteil Hamburg Winterhude.

Tags:   Historischer Hofwegkanal Mühlenkamper Anleger Hamburger Stadtteile Bezirke Stadtteil Winterhude Bezirk Hamburg-Nord Alster Alsterufer Fluss Aussenalster

N 0 B 274 C 0 E Nov 1, 2015 F Nov 1, 2015
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

X8874005 Historische Ansicht vom Fähranleger Mühlenkamp in Hamburg Winterhude - ein Alsterdampfer hat angelegt. Im Hintergrund eine Villa in Uhlenhorst. ©www.bildarchiv-hamburg.de
Fotos aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Bilder von Hamburg WINTERHUDE, Bezirk Hamburg NORD. 1250 erstmalig urkundlich erwähnt, fiel Winterhude im 14. Jahrhundert an das Nonnenkloster Harvestehude und nach der Auflösung des Klosters im Zuge der Reformation an die Stadt Hamburg. Über Jahrhunderte ein kleines Bauerndorf, wurde Winterhude erst Mitte des 19. Jahrhunderts erschlossen. 1859 wurde Winterhude mit einer Brücke über den Langen Zug mit Uhlenhorst verbunden. Aber erst die Aufhebung der Hamburger Torsperre 1861 leitete den Aufschwung Winterhudes ein. Auch die ab den 1860er Jahren zwischen dem Hamburger Jungfernstieg und Winterhude verkehrenden Alsterdampfer hatten einen Anteil an der Entwicklung. 1874 wurde Winterhude zu einem Hamburger Vorort erklärt, die endgültige Eingemeindung fand 1894 statt. Auf einer Fläche von 7,6 km² leben ca. 50 000 Einwohner im Stadtteil Hamburg Winterhude.

Tags:   Historische Ansicht Fähranleger Mühlenkamp Alsterdampfer Villa Uhlenhorst Hamburger Stadtteile Bezirke Stadtteil Winterhude Bezirk Hamburg-Nord Alster Alsterufer Fluss Aussenalster

N 0 B 217 C 0 E Nov 1, 2015 F Nov 1, 2015
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

6910 Herbst in der Hansestadt Hamburg, Herbstbäume am Ufer vom Langen Zug an der Hamburger Aussenalster - im Hintergrund der Mühlenkamper Anleger in Hamburg Winterhude. ©www.bildarchiv-hamburg.de
Fotos aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Bilder von Hamburg WINTERHUDE, Bezirk Hamburg NORD. 1250 erstmalig urkundlich erwähnt, fiel Winterhude im 14. Jahrhundert an das Nonnenkloster Harvestehude und nach der Auflösung des Klosters im Zuge der Reformation an die Stadt Hamburg. Über Jahrhunderte ein kleines Bauerndorf, wurde Winterhude erst Mitte des 19. Jahrhunderts erschlossen. 1859 wurde Winterhude mit einer Brücke über den Langen Zug mit Uhlenhorst verbunden. Aber erst die Aufhebung der Hamburger Torsperre 1861 leitete den Aufschwung Winterhudes ein. Auch die ab den 1860er Jahren zwischen dem Hamburger Jungfernstieg und Winterhude verkehrenden Alsterdampfer hatten einen Anteil an der Entwicklung. 1874 wurde Winterhude zu einem Hamburger Vorort erklärt, die endgültige Eingemeindung fand 1894 statt. Auf einer Fläche von 7,6 km² leben ca. 50 000 Einwohner im Stadtteil Hamburg Winterhude.

Tags:   Herbst Hansestadt Hamburg Herbstbäume Ufer Langen Zug Hamburger Aussenalster Mühlenkamper Anleger Winterhude Stadtteile Bezirke Stadtteil Bezirk Hamburg-Nord Alster Alsterufer Fluss

N 0 B 246 C 0 E Nov 1, 2015 F Nov 1, 2015
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

6913 Blick von der Langenzugbrücke an der Sierichstrasse auf den Langen Zug / Mündung Osterbekkanal; Ruderboot und Kanu auf dem Wasser - im Hintergrund der Anleger Mühlenkamp. ©www.bildarchiv-hamburg.de
Fotos aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Bilder von Hamburg WINTERHUDE, Bezirk Hamburg NORD. 1250 erstmalig urkundlich erwähnt, fiel Winterhude im 14. Jahrhundert an das Nonnenkloster Harvestehude und nach der Auflösung des Klosters im Zuge der Reformation an die Stadt Hamburg. Über Jahrhunderte ein kleines Bauerndorf, wurde Winterhude erst Mitte des 19. Jahrhunderts erschlossen. 1859 wurde Winterhude mit einer Brücke über den Langen Zug mit Uhlenhorst verbunden. Aber erst die Aufhebung der Hamburger Torsperre 1861 leitete den Aufschwung Winterhudes ein. Auch die ab den 1860er Jahren zwischen dem Hamburger Jungfernstieg und Winterhude verkehrenden Alsterdampfer hatten einen Anteil an der Entwicklung. 1874 wurde Winterhude zu einem Hamburger Vorort erklärt, die endgültige Eingemeindung fand 1894 statt. Auf einer Fläche von 7,6 km² leben ca. 50 000 Einwohner im Stadtteil Hamburg Winterhude.

Tags:   Langenzugbrücke Sierichstrasse Langen Zug Mündung Osterbekkanal Ruderboot Kanu Wasser Anleger Mühlenkamp Hamburger Stadtteile Bezirke Stadtteil Winterhude Bezirk Hamburg-Nord Alster Alsterufer Fluss Aussenalster


55.6%