Fluidr
about   tools   help   Y   Q   a         b   n   l
User / christoph_bellin / Sets / Gut Wulksfelde - Grenze zu Hamburg Duvenstedt.
120 items

N 0 B 1.5K C 0 E Oct 1, 2014 F Sep 23, 2013
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

4243 Die ausgegrabenen Kartoffeln werden in Säcke gefüllt und abgewogen - Kartoffelmarkt auf dem Biohof Wulksfelde. ©www.bildarchiv-hamburg.de

Fotos aus Hamburgs Bezirken + Stadtteilen: Bezirk Hamburg Wandsbek - Bilder vom Stadtteil Duvenstedt. Duvenstedt ist ein Stadtteil der Hansestadt Hamburg im Bezirk Wandsbek und wurde erstmals 1261 urkundlich erwähnt. Die Bauern leisteten zu diesem Zeitpunkt ihren Zehnten an das Hamburger Domkapitel. Der Herzog von Lauenburg verpfändete das Dorf im Jahre 1571 an den holsteinischen Herzog Adolf. Seit dem 15. Jahrhundert gehörte es zum alten landesherrlichen Amt Tremsbüttel. Ab 1693 kam es wirtschaftlich zum neu gebildeten Kanzleigut Tangstedt, dem bis in das Jahr 1876 Hand- und Spanndienste geleistet werden mussten. 1830 bestanden in Duvenstedt sieben Voll- und acht Halbhufen sowie 16 Hauseigentümerstellen.Mit der endgültigen Einführung der preußischen Kommunalverfassung 1889 kam Duvenstedt zum Amtsbezirk Tangstedt im Kreis Stormarn. 1938 wurde es im Rahmen des 1937 beschlossenen Groß-Hamburg-Gesetzes nach Hamburg eingemeindet. Der 6,8 km² grosse Stadtteil Duvenstedt hat ca. 6000 Einwohner.

Tags:   Kartoffel ausgegraben Kartoffelsäcke Hamburg Stadtteil Duvenstedt Bezirk Wandsbek Biohof Wulksfelde Bauernmarkt Kartoffelfest Staatsgut

N 1 B 522 C 0 E Oct 1, 2014 F Jun 17, 2013
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

1188 Biogut Wulksfelde - Stände beim Bauernmarkt; Gebäude Gutsküche mit Schornstein. ©www.bildarchiv-hamburg.de Das      Gut Wulksfelde wurde im April 1966 an die Freie und Hansestadt Hamburg verkauft. Auf dem verpachteten Hof wird seit 1998 ökologischer Landbau betrieben.
Fotos aus Hamburgs Bezirken + Stadtteilen: Bezirk Hamburg Wandsbek - Bilder vom Stadtteil Duvenstedt. Duvenstedt ist ein Stadtteil der Hansestadt Hamburg im Bezirk Wandsbek und wurde erstmals 1261 urkundlich erwähnt. Die Bauern leisteten zu diesem Zeitpunkt ihren Zehnten an das Hamburger Domkapitel. Der Herzog von Lauenburg verpfändete das Dorf im Jahre 1571 an den holsteinischen Herzog Adolf. Seit dem 15. Jahrhundert gehörte es zum alten landesherrlichen Amt Tremsbüttel. Ab 1693 kam es wirtschaftlich zum neu gebildeten Kanzleigut Tangstedt, dem bis in das Jahr 1876 Hand- und Spanndienste geleistet werden mussten. 1830 bestanden in Duvenstedt sieben Voll- und acht Halbhufen sowie 16 Hauseigentümerstellen.Mit der endgültigen Einführung der preußischen Kommunalverfassung 1889 kam Duvenstedt zum Amtsbezirk Tangstedt im Kreis Stormarn. 1938 wurde es im Rahmen des 1937 beschlossenen Groß-Hamburg-Gesetzes nach Hamburg eingemeindet. Der 6,8 km² grosse Stadtteil Duvenstedt hat ca. 6000 Einwohner.

Tags:   Biogut Wulklsfelde Stände; Gebäude Gutsküche Schornstein Hamburg Stadtteil Duvenstedt Bezirk Wandsbek Hoffest Bauernmarkt Biohof Gut Wulksfelde Tangstedt

N 0 B 585 C 0 E Oct 1, 2014 F Jun 17, 2013
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

1289 Biohof Gut Wulksfelde - Bauernmarkt. Aussteller präsentieren ihre Bioprodukte und Kunsthandwerk. Ein Hersteller von Bambusflöten aus Hamburg spielt auf einem seiner Instrumente. ©www.bildarchiv-hamburg.de

Das Gut Wulksfelde wurde im April 1966 an die Freie und Hansestadt Hamburg verkauft. Auf dem verpachteten Hof wird seit 1998 ökologischer Landbau betrieben.
Fotos aus Hamburgs Bezirken + Stadtteilen: Bezirk Hamburg Wandsbek - Bilder vom Stadtteil Duvenstedt. Duvenstedt ist ein Stadtteil der Hansestadt Hamburg im Bezirk Wandsbek und wurde erstmals 1261 urkundlich erwähnt. Die Bauern leisteten zu diesem Zeitpunkt ihren Zehnten an das Hamburger Domkapitel. Der Herzog von Lauenburg verpfändete das Dorf im Jahre 1571 an den holsteinischen Herzog Adolf. Seit dem 15. Jahrhundert gehörte es zum alten landesherrlichen Amt Tremsbüttel. Ab 1693 kam es wirtschaftlich zum neu gebildeten Kanzleigut Tangstedt, dem bis in das Jahr 1876 Hand- und Spanndienste geleistet werden mussten. 1830 bestanden in Duvenstedt sieben Voll- und acht Halbhufen sowie 16 Hauseigentümerstellen.Mit der endgültigen Einführung der preußischen Kommunalverfassung 1889 kam Duvenstedt zum Amtsbezirk Tangstedt im Kreis Stormarn. 1938 wurde es im Rahmen des 1937 beschlossenen Groß-Hamburg-Gesetzes nach Hamburg eingemeindet. Der 6,8 km² grosse Stadtteil Duvenstedt hat ca. 6000 Einwohner.

Tags:   Aussteller präsentieren Bioprodukte Kunsthandwerk Bambursflöten Instrumen Hamburg Stadtteil Duvenstedt Bezirk Wandsbek Hoffest Bauernmarkt Biohof Gut Wulksfelde Tangstedt

N 0 B 677 C 0 E Oct 1, 2014 F Aug 27, 2010
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

8993 Gut Wulksfelde - ökologischer Landbau - Hofladen, Gemüseregal. ©www.bildarchiv-hamburg.de

Das Gut Wulksfelde wurde im April 1966 an die Freie und Hansestadt Hamburg verkauft. Auf dem verpachteten Hof wird seit 1998 ökologischer Landbau betrieben.
Fotos aus Hamburgs Bezirken + Stadtteilen: Bezirk Hamburg Wandsbek - Bilder vom Stadtteil Duvenstedt. Duvenstedt ist ein Stadtteil der Hansestadt Hamburg im Bezirk Wandsbek und wurde erstmals 1261 urkundlich erwähnt. Die Bauern leisteten zu diesem Zeitpunkt ihren Zehnten an das Hamburger Domkapitel. Der Herzog von Lauenburg verpfändete das Dorf im Jahre 1571 an den holsteinischen Herzog Adolf. Seit dem 15. Jahrhundert gehörte es zum alten landesherrlichen Amt Tremsbüttel. Ab 1693 kam es wirtschaftlich zum neu gebildeten Kanzleigut Tangstedt, dem bis in das Jahr 1876 Hand- und Spanndienste geleistet werden mussten. 1830 bestanden in Duvenstedt sieben Voll- und acht Halbhufen sowie 16 Hauseigentümerstellen.Mit der endgültigen Einführung der preußischen Kommunalverfassung 1889 kam Duvenstedt zum Amtsbezirk Tangstedt im Kreis Stormarn. 1938 wurde es im Rahmen des 1937 beschlossenen Groß-Hamburg-Gesetzes nach Hamburg eingemeindet. Der 6,8 km² grosse Stadtteil Duvenstedt hat ca. 6000 Einwohner.

Tags:   Biogemüse Verkauf Hofladen Gut Wulksfelde Wulksfelde Biohof ökoloischer Landbau Hamburg Hamburger Stadtteil Duvenstedt Stadtteil Duvenstedt Bezirk Bezirke Stadtteile Wandsbek Bezirk Wandsbek Bilder Fotos Fotografie Abbildungen Stadtteilbilder Stadtteilfotos

N 0 B 536 C 0 E Oct 1, 2014 F Aug 27, 2010
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

8984 Gemüseregal Biogemüse - Bioland Betrieb Gut Wulksfelde. ©www.bildarchiv-hamburg.de

Das Gut Wulksfelde wurde im April 1966 an die Freie und Hansestadt Hamburg verkauft. Auf dem verpachteten Hof wird seit 1998 ökologischer Landbau betrieben.
Fotos aus Hamburgs Bezirken + Stadtteilen: Bezirk Hamburg Wandsbek - Bilder vom Stadtteil Duvenstedt. Duvenstedt ist ein Stadtteil der Hansestadt Hamburg im Bezirk Wandsbek und wurde erstmals 1261 urkundlich erwähnt. Die Bauern leisteten zu diesem Zeitpunkt ihren Zehnten an das Hamburger Domkapitel. Der Herzog von Lauenburg verpfändete das Dorf im Jahre 1571 an den holsteinischen Herzog Adolf. Seit dem 15. Jahrhundert gehörte es zum alten landesherrlichen Amt Tremsbüttel. Ab 1693 kam es wirtschaftlich zum neu gebildeten Kanzleigut Tangstedt, dem bis in das Jahr 1876 Hand- und Spanndienste geleistet werden mussten. 1830 bestanden in Duvenstedt sieben Voll- und acht Halbhufen sowie 16 Hauseigentümerstellen.Mit der endgültigen Einführung der preußischen Kommunalverfassung 1889 kam Duvenstedt zum Amtsbezirk Tangstedt im Kreis Stormarn. 1938 wurde es im Rahmen des 1937 beschlossenen Groß-Hamburg-Gesetzes nach Hamburg eingemeindet. Der 6,8 km² grosse Stadtteil Duvenstedt hat ca. 6000 Einwohner.

Tags:   Verkauf Hofladen Gut Wulksfelde Wulksfelde Biohof ökoloischer Landbau Hamburg Hamburger Stadtteil Duvenstedt Stadtteil Duvenstedt Bezirk Bezirke Stadtteile Wandsbek Bezirk Wandsbek Bilder Fotos Fotografie Abbildungen Stadtteilbilder Stadtteilfotos


4.2%