Fluidr
about   tools   help   Y   Q   a         b   n   l
User / christoph_bellin / Sets / Stadtteil KIRCHWERDER, Bezirk Hamburg BERGEDORF.
106 items

N 2 B 2.4K C 0 E Oct 1, 2014 F Sep 10, 2010
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

Zollenspieker, Fähre über die Elbe - Imbiss am Anleger. ©www.bildarchiv-hamburg.de
Motive aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Fotos aus dem Stadtteil KIRCHWERDER - Bezirk HAMBURG BERGEDORF. Bis 1217 wurde die Region als Remerswerder bezeichnet, erst dann wurde sie Kercewerder genannt. In dieser Zeit wurde durch die damals in dieser Region herrschenden Dänen die planmäßige Eindeichung der Inseln begonnen. Aus dieser Zeit stammt der Durchdeich, der das neue Dorf Kirchenwerder gegen das benachbarte, damals noch nicht eingedeichte Ochsenwerder schützte. Zwischen 1314 und 1344 wurde einer der Elbarme, die Gose Elbe, durch Deiche in ein festes Bett gezwungen. Zwei kleinere Elbinseln, Ohe und Krauel, wurden dabei zu Festland. West-Krauel wurde Teil Kirchwerders, Ohe wurde zwischen Kirchwerder und dem benachbarten Kirchspiel Neuengamme aufgeteilt. Obwohl dies vor mehr als 650 Jahren geschah, sind bis heute die Lage und Formen beider Inseln durch Orts- und Straßennamen sowie die Form der Gehöfte deutlich erkennbar. 1868 kaufte Hamburg die Hoheitsrechte von Lübeck, so dass die gemeinsame Verwaltung endete und die Vierlande – und damit Kirchwerder – nur noch zu Hamburg gehörte. Auf eine Gebiet von 50,7 km² leben ca. 8800 Einwohner.

Tags:   Zollenspieker Fähre Elbe Imbiss Elbfähre Hamburg Hamburger Stadtteil Kirchwerder Bezirk Bergedorf Stadtteilbilder Stadtteilfotos Bild Foto

N 0 B 811 C 0 E Oct 1, 2014 F Sep 10, 2010
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

7817 Elbfähre Autofähre am Zollenspieker - Fähre über die Elbe, Möwen. ©www.bildarchiv-hamburg.de


Motive aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Fotos aus dem Stadtteil KIRCHWERDER - Bezirk HAMBURG BERGEDORF. Bis 1217 wurde die Region als Remerswerder bezeichnet, erst dann wurde sie Kercewerder genannt. In dieser Zeit wurde durch die damals in dieser Region herrschenden Dänen die planmäßige Eindeichung der Inseln begonnen. Aus dieser Zeit stammt der Durchdeich, der das neue Dorf Kirchenwerder gegen das benachbarte, damals noch nicht eingedeichte Ochsenwerder schützte. Zwischen 1314 und 1344 wurde einer der Elbarme, die Gose Elbe, durch Deiche in ein festes Bett gezwungen. Zwei kleinere Elbinseln, Ohe und Krauel, wurden dabei zu Festland. West-Krauel wurde Teil Kirchwerders, Ohe wurde zwischen Kirchwerder und dem benachbarten Kirchspiel Neuengamme aufgeteilt. Obwohl dies vor mehr als 650 Jahren geschah, sind bis heute die Lage und Formen beider Inseln durch Orts- und Straßennamen sowie die Form der Gehöfte deutlich erkennbar. 1868 kaufte Hamburg die Hoheitsrechte von Lübeck, so dass die gemeinsame Verwaltung endete und die Vierlande – und damit Kirchwerder – nur noch zu Hamburg gehörte. Auf eine Gebiet von 50,7 km² leben ca. 8800 Einwohner.

Tags:   Elbfähre Autofähre Personenfähre Zollenspieker Möwe Hamburg Hamburger Stadtteil Kirchwerder Bezirk Bergedorf Stadtteilbilder Stadtteilfotos Bild Foto

N 1 B 295 C 0 E Aug 5, 2017 F Nov 1, 2017
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

_DSC7833 Fähranleger Zollenspieker in Hamburg Kirchwerder - Fährverbindung / Autofähre über die Elbe nach Hoopte in Niedersachsen. Ein wartender Fahrgast vertreibt sich die Zeit beim Möwenfüttern. ©www.bildarchiv-hamburg.de
Motive aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Fotos aus dem Stadtteil KIRCHWERDER - Bezirk HAMBURG BERGEDORF. Bis 1217 wurde die Region als Remerswerder bezeichnet, erst dann wurde sie Kercewerder genannt. In dieser Zeit wurde durch die damals in dieser Region herrschenden Dänen die planmäßige Eindeichung der Inseln begonnen. Aus dieser Zeit stammt der Durchdeich, der das neue Dorf Kirchenwerder gegen das benachbarte, damals noch nicht eingedeichte Ochsenwerder schützte.
Zwischen 1314 und 1344 wurde einer der Elbarme, die Gose Elbe, durch Deiche in ein festes Bett gezwungen. Zwei kleinere Elbinseln, Ohe und Krauel, wurden dabei zu Festland. West-Krauel wurde Teil Kirchwerders, Ohe wurde zwischen Kirchwerder und dem benachbarten Kirchspiel Neuengamme aufgeteilt. Obwohl dies vor mehr als 650 Jahren geschah, sind bis heute die Lage und Formen beider Inseln durch Orts- und Straßennamen sowie die Form der Gehöfte deutlich erkennbar. 1868 kaufte Hamburg die Hoheitsrechte von Lübeck, so dass die gemeinsame Verwaltung endete und die Vierlande – und damit Kirchwerder – nur noch zu Hamburg gehörte. Auf eine Gebiet von 50,7 km² leben ca. 8800 Einwohner.

Tags:   Fähranleger Zollenspieker- Fährverbindung Autofähre Elbe Hoopte niedersachsen wartender Fahrgast Möwenfüttern Möwe füttern Hamburgs Stadtteile Bezirke Bergedorf Kirchwerder Fähre

N 0 B 107 C 0 E Apr 8, 2019 F Apr 8, 2019
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

3416 Die Zollenspieker Fähre legt am Anleger in Hamburg Kirchwerder an. Der Deich ist besetzt mit Motorrad- und Fahrrad-TouristInnen, die auf die Elbe blicken. ©www.bildarchiv-hamburg.de       Motive aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Fotos aus dem Stadtteil KIRCHWERDER - Bezirk HAMBURG BERGEDORF. Bis 1217 wurde die Region als Remerswerder bezeichnet, erst dann wurde sie Kercewerder genannt. In dieser Zeit wurde durch die damals in dieser Region herrschenden Dänen die planmäßige Eindeichung der Inseln begonnen. Aus dieser Zeit stammt der Durchdeich, der das neue Dorf Kirchenwerder gegen das benachbarte, damals noch nicht eingedeichte Ochsenwerder schützte.
Zwischen 1314 und 1344 wurde einer der Elbarme, die Gose Elbe, durch Deiche in ein festes Bett gezwungen. Zwei kleinere Elbinseln, Ohe und Krauel, wurden dabei zu Festland. West-Krauel wurde Teil Kirchwerders, Ohe wurde zwischen Kirchwerder und dem benachbarten Kirchspiel Neuengamme aufgeteilt. Obwohl dies vor mehr als 650 Jahren geschah, sind bis heute die Lage und Formen beider Inseln durch Orts- und Straßennamen sowie die Form der Gehöfte deutlich erkennbar. 1868 kaufte Hamburg die Hoheitsrechte von Lübeck, so dass die gemeinsame Verwaltung endete und die Vierlande – und damit Kirchwerder – nur noch zu Hamburg gehörte. Auf eine Gebiet von 50,7 km² leben ca. 8800 Einwohner.

Tags:   Zollenspieker Fähre Anleger Deich Motorrad Fahrer Biker Fahrrad-TouristInnen Elbe Bilder Fotos Hamburgs Hamburger Stadtteile Bezirke Hansestadt Christoph Bellin Hamburg Stadtteil Kirchwerder Vierlande Bezirk Bergedorf Stadtfotografie Stadtfotograf

N 0 B 103 C 0 E Apr 8, 2019 F Apr 8, 2019
  • DESCRIPTION
  • COMMENT
  • O
  • L
  • M

3412 Die Zollenspieker Fähre legt am Anleger in Hamburg Kirchwerder an. Der Deich ist besetzt mit Motorrad- und Fahrrad-TouristInnen, die auf die Elbe blicken. ©www.bildarchiv-hamburg.de       Motive aus den Hamburger Stadtteilen und Bezirken - Fotos aus dem Stadtteil KIRCHWERDER - Bezirk HAMBURG BERGEDORF. Bis 1217 wurde die Region als Remerswerder bezeichnet, erst dann wurde sie Kercewerder genannt. In dieser Zeit wurde durch die damals in dieser Region herrschenden Dänen die planmäßige Eindeichung der Inseln begonnen. Aus dieser Zeit stammt der Durchdeich, der das neue Dorf Kirchenwerder gegen das benachbarte, damals noch nicht eingedeichte Ochsenwerder schützte.
Zwischen 1314 und 1344 wurde einer der Elbarme, die Gose Elbe, durch Deiche in ein festes Bett gezwungen. Zwei kleinere Elbinseln, Ohe und Krauel, wurden dabei zu Festland. West-Krauel wurde Teil Kirchwerders, Ohe wurde zwischen Kirchwerder und dem benachbarten Kirchspiel Neuengamme aufgeteilt. Obwohl dies vor mehr als 650 Jahren geschah, sind bis heute die Lage und Formen beider Inseln durch Orts- und Straßennamen sowie die Form der Gehöfte deutlich erkennbar. 1868 kaufte Hamburg die Hoheitsrechte von Lübeck, so dass die gemeinsame Verwaltung endete und die Vierlande – und damit Kirchwerder – nur noch zu Hamburg gehörte. Auf eine Gebiet von 50,7 km² leben ca. 8800 Einwohner.

Tags:   Zollenspieker Fähre Anleger Deich Motorrad Fahrer Biker Fahrrad-TouristInnen Elbe Bilder Fotos Hamburgs Hamburger Stadtteile Bezirke Hansestadt Christoph Bellin Hamburg Stadtteil Kirchwerder Vierlande Bezirk Bergedorf Stadtfotografie Stadtfotograf


4.7%