Fluidr
about   tools   help   Y   Q   a         b   n   l
User / ulrichcziollek / Evangelische Immanuel-Kirche Dortmund-Marten
Ulrich Cziollek / 894 items
Der kreuzförmige Zentralbau wurde von 1906 bis 1908 nach Plänen von Arno Eugen Fritsche errichtet. Aufgrund der Form des Baugrundstückes ist die Kirche nicht geostet, der Eingang befindet sich im Süden, der Altar steht im Norden, das ganze Gebäude ist etwa 30° aus der Nord-Südachse im Uhrzeigersinn gedreht. Die beiden großen Jugendstilfenster sind an der Ost- und der Westseite der Kirche. Durch die Anbauten wirkt das Gebäude burgähnlich. Über der monumental gerahmten Eingangsnische befindet sich eine Fenstergruppe. Die Querarme sind durch große, halbrunde Fenster gegliedert. Der Hauptraum wird von der in der Mitte befindlichen, verglasten Pendentifkuppel bestimmt. In den Altarraum wurde ein Tonnengewölbe eingezogen, die Seitenarme sind mit Gratgewölben ausgestattet. Die umlaufende Empore fasst den Raum zusammen und entspricht so der zentralisierenden Disposition, gemäß dem Wiesbadener Programm für den evangelischen Kirchenbau von 1891. Der Raum ist auf den Altar und die Kanzel orientiert. Die vollständig erhaltene, zum Teil wiederhergestellte, stark vom Jugendstil geprägte, historische Ausstattung ist bemerkenswert. Die Wand- und Gewölbeflächen sind hellfarbig ornamental bemalt. Die Anlage des Altars sowie der erhöhten Sängerbühne mit Kanzel und Orgel ist von einem Triumphbogen überfangen. Gem. Wikipedia.
Popularity
  • Views: 514
  • Comments: 0
  • Favorites: 69
Dates
  • Taken: Sep 8, 2019
  • Uploaded: Sep 12, 2019
  • Updated: Oct 19, 2019